Die Faktoren, die die Kosten beeinflussen

Sie fragen sich, was Google Ads kostet? Die Kosten für Google Ads hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art der Kampagne, der Branche, dem Budget und der Zielgruppe. Die Art der Kampagne, die Branche, das Budget und die Zielgruppe beeinflussen die Kosten für Google Ads. Es gibt keine festen Preise für Google Ads, sondern die Kosten werden durch das sogenannte Gebotsverfahren festgelegt. Dabei werden Unternehmen, die bereit sind, mehr für eine Werbeanzeige zu bezahlen, bevorzugt platziert.

Tipps zur Kostenminimierung

  • Wählen Sie sorgfältig aus, für welche Keywords Sie bieten und stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeigen relevant und ansprechend sind
  • Verwalten Sie Ihr Budget, indem Sie tägliche oder monatliche Ausgabenlimits festlegen

Vergleichen der verschiedenen Google Ads-Optionen

Es lohnt sich auch, die verschiedenen Google Ads-Optionen zu vergleichen, um herauszufinden, welche am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Zum Beispiel gibt es Suchnetzwerk-Anzeigen, Display-Netzwerk-Anzeigen und Shopping-Anzeigen. Jede dieser Optionen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und kann für unterschiedliche Ziele geeignet sein.

 

Fazit

Insgesamt kann es schwierig sein, die genauen Kosten für Google Ads vorauszusagen, aber mit etwas Recherche und Planung können Sie sicherstellen, dass Sie das beste Ergebnis für Ihr Budget erzielen.

Wir empfehlen folgende Google Budgets für eine erste Orientierung.

  • Google Ads Kosten für B2C mit regionaler Ausrichtung (bspw. Einzelhandel):
    ab 300,-€/Monat
  • Google Ads Kosten für B2C im deutschsprachigen Raum (DACH):
    ab 800,-€/Monat
  • Google Ads Kosten für B2B im deutschsprachigen Raum (DACH):
    ab 1.500,-€/Monat
  • Google Ads Kosten für B2B weltweit (DE/EN):
    ab 3.000,-€/Monat